Kooperationen

Kooperation zwischen der Stiftung Aktive Bürgerschaft 
und der Realschule Benrath

Seit dem Schuljahr 2012 kooperiert die Realschule Benrath mit der Stiftung Aktive Bürgerschaft. Das Service learning Programm „sozial genial“ richtet sich an Schüler*innen aller Schulformen und Schulstufen.

An der Realschule Benrath arbeiten Schüler*innen in jahrgangs-übergreifenden AGs und in den Kursen Politik/ökonomische Grundbildung sowie Praktische Philosophie an Projekten mit dem Ziel, das bürgerschaftliche Engagement zu stärken.

So engagierten sich Schüler*innen in der Vergangenheit z.B. im Rahmen der Politik AG sozial genial für das Gemeinwohl und organisierten einen zusätzlichen Hofdienst zur Müllbeseitigung und –vermeidung. Im Fach Praktische Philosophie wurde ein jahrgangsübergreifendes Projekt zur Unterstützung der amyotrophe Lateralsklerose (ALS)- Forschung durchgeführt und im PöG-Kurs des 10. Jahrgangs nehmen die Schüler*innen am Wettbewerb be smart- don`t start teil und unterstützen hierdurch den Umwelt- und Ressourcenschutz.

Alle Schüler*innen sind willkommen, ihre Ideen für ein gesellschaftliches Engagement an unserer Schule einzubringen

Rb, 28.01.2020

Teilnahme am Kreativworkshop in Düsseldorf

Der Kreativworkshop der Stiftung Aktive Bürgerschaft bot erneut die Möglichkeit des Perspektivwechsels bezüglich der Betrachtung des eigenen Schulalltags. Er eröffnete Möglichkeiten, neue Wege bei der Vermittlung von Lerninhalten und sozialen Fähigkeiten zu beschreiten.

 „Social learning“ lässt sich thematisch hervorragend in den sozialwissenschaftlichen, politischen und philosophischen Unterricht an der Realschule Benrath integrieren. Die Handlungsfelder des „social learning“ wie Umwelt- Ressourcenschutz, Demokratie und Frieden, Stadtentwicklungsprozesse, Integration und Teilhabe, lokale Identität und Wirtschaftsgeschichte des Heimatortes usw. finden sich auch in den Lehrplänen für den Politik-, Wirtschafts-und Philosophieunterricht der RS Benrath wieder. 

Die Orientierung an den Kompetenzen der Schüler*innen, die sie bereits besitzen und im Rahmen des social learning weiterentwickeln können, steht bei vielen Schulvorhaben im Mittelpunkt. 

Das Engagement für soziale Projekte ist sehr gewinnbringend für die Schülerinnen und Schüler. Ehrenamtlicher Einsatz regt zum Nachdenken bzw. Reflektieren des eigenen Handels an. Außerdem stärkt es die eigene Persönlichkeit etwas Gutes für die Gemeinschaft zu tun.

Im kommenden Schuljahr werden sich die Schüler*innen des Philosophiekurses an der RSB für die ALS-Forschung einsetzen und im Rahmen des Tages der offenen Tür ihre Arbeitsergebnisse vorstellen und Spendengelder für die Forschung sammeln.

Gez. Rb, Schuljahr2019/20