Soziales Engagement

Erdbebenhilfe

Die Summe erfüllt alle mit Stolz und Dankbarkeit: 1015,31 Euro kamen bei der großen Sammelaktion zusammen! Die Schüler-Vertretung (SV) und die Schulsozialarbeit hatten an unserer Schule drei Tage lang eine große Spendenaktion für die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei organisiert. Kooperationspartner ist die Organisation „Caritas International“.
Von dem Geld sollen wichtige Hilfsgüter wie beispielsweise Nahrungsmittel, warme Kleidung, wetterfeste Zelte, Heizöfen und Ähnliches – so weit wie möglich – vor Ort beschafft werden. Dies spart Transport- und Lagerkosten, weswegen ausschließlich Geldspenden angenommen wurden.
Die engagierten SV-Mitglieder gingen jeweils zu zweit durch alle Klassen, um die Geldspenden der Schülerinnen und Schüler einzusammeln.
Dazu wurden versiegelte Spendendosen von Caritas International zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sammelten die SV in den großen Pausen vor dem Büro der Schulsozialarbeit.
Ein großes Dankeschön an alle, die mit organisiert, durchgeführt und gespendet haben!!!


Hier findet ihr den Elternbrief der Schulsozialarbeit zu der Aktion:


Informationen zu der Aktion von der Caritas gibt es hier:

____________________________________

Große Anteilnahme

Schülerinnen und Schüler unserer Schule formulieren ihre Gedanken an die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei in Trostbriefen.

Die Pinnwand mit den Trostbriefen ist im Foyer vor der Aula zu sehen.

Die schlimme Lage der Menschen in Syrien und der Türkei nach den verheerenden Erdbeben am 6. Februar 2023 beschäftigt auch die Gedanken unserer Schüler:innen. Viele haben Angehörige verloren, viele helfen mit ihren Familien durch Spenden und andere praktische Hilfsaktionen.

Helfen können sie aber auch mit tröstenden Worten und zugewandten Gedanken. Auch diese werden die Betroffenen erreichen als ein Zeichen der Solidarität und der Gewissheit, dass sie nicht vergessen werden.

Die Aktion der Religions- und PP-Kurse findet großen Zuspruch.

Am 10.02.2023 um 11.00 Uhr hielten wir an unserer Schule eine SCHWEIGEMINUTE für die ERDBEBENOPFER ab.
Eine Information dafür findet ihr hier:

_________________________________________

Hilfe in Czernowitz angekommen

18.000 Konservendosen, gesammelt in 42 Düsseldorfer Schulen: Das ist die erfreuliche Bilanz der Spendenaktion für die Ukraine, an der sich im November auch die Realschule Benrath beteiligte. Jetzt sind die Spenden an ihrem Zielort Czernowitz angekommen und werden an durch den Krieg bedürftig gewordene Ukrainerinnen und Ukrainer verteilt. Lesen Sie hier den Dankesbrief des Düsseldorfer Oberbürgermeisters:

Sehen Sie hier ein kurzes Video der Ankunft der Konserven-Kisten in Czernowitz:

___________________________________

Ukraine-Hilfe der SV: 1 Dose für Czernowitz

Die Stadt und die Region Czernowitz im Südwesten der Ukraine spielen eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Binnenflüchtlingen, die im  aktuellen Ukraine-Krieg aus gefährdeten und zerstörten und Städten fliehen müssen. Alle Menschen dort sind auf Hilfe dringend angewiesen.

Eindrücke von Czernowitz

Im Rahmen der gemeinsamen Hilfsaktion „1 Dose für Czernowitz“ der Landeshauptstadt Düsseldorf und des Caritasverbandes Düsseldorf waren Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte eingeladen, jeweils eine Dose haltbare Lebensmittel zu spenden, um die Not leidenden Menschen in der Ukraine unterstützen. Die gesammelten Hilfsgüter kommen Düsseldorfs Partnerstadt Czernowitz zugute. Es kamen zehn große Kartons voller Konservendosen zusammen. Die Konservendosen sind mit den unterschiedlichsten haltbaren Lebensmitteln gefüllt, z.B. mit Suppen, Eintöpfen, Fleisch, Fisch, eingelegten Früchte oder Gemüse. Helferinnen und Helfer der Schülervertretung (SV) halfen unseren Sozialpädagogen Frau Nykodym-Öland und Herrn Linke beim Einpacken der Dosen in Transportkartons. Wir danken allen Beteiligten für ihre Spenden und ihre Hilfe!

Unser Sozialpädagogen-Team und Mitglieder der SV