Spenden in Czernowitz eingetroffen

18.000 Konservendosen, gesammelt in 42 Düsseldorfer Schulen: Das ist die erfreuliche Bilanz der Spendenaktion für die Ukraine, an der sich im November auch die Realschule Benrath beteiligte. Jetzt sind die Spenden an ihrem Zielort Czernowitz angekommen und werden an durch den Krieg bedürftig gewordene Ukrainerinnen und Ukrainer verteilt. Lesen Sie hier den Dankesbrief des Düsseldorfer Oberbürgermeisters:

Sehen Sie hier ein kurzes Video der Ankunft der Konserven-Kisten in Czernowitz:

Schach-AG: 1. Mannschaftsturnier

Mutig und entschlossen: So trat unser junges Schach-Team am 23. Januar 2023 zu ihrem ersten Mannschaftsturnier an, als einzige Realschulmann- schaft gegen die Teams von vier Düsseldorfer Gymnasien. Von vier Mannschaftsspielen wurde mit viel Einsatz ein Unentschieden (2 : 2 gegen das Gymnasium St. Ursula) erreicht. Hamira (9a) und Adrian (9c) errangen dabei sogar einen Sieg. Auch Zouhir, Leon und Georgios (alle 7b) schlugen sich tapfer.

Das ist umso erstaunlicher, als die jungen Schach-Begeisterten aus der Realschule erst seit kurzem dabei sind. Das Schloß-Gymnasium hatte zur Teilnahme an ihrer AG eingeladen. In der AG, die freitags um 13.30 Uhr in Raum 017 stattfindet, stehen Training, Turniere und freies Schachspiel im Mittelpunkt. Allen Teilnehmer:innen macht das Spiel, das wohl im sechsten Jahrhundert in Persien erfunden wurde, großen Spaß. „Es ist die richtige Mischung zwischen Spiel, Strategie, hoher Konzentration und Gewinnen-Wollen“, beschreiben die Mitspieler:innen. „Es macht einfach großen Spaß.“

Pacemaker: Digital in die Zukunft

Fit werden für das digitale Heute und Morgen: Daran haben zahlreiche Schülerinnen, Schüler  und Lehrkräfte ein ganzes Jahr lang gearbeitet. „Und das ist nur der Anfang“, versicherte Daniel Lamaj (Klasse 9c) bei der Abschluss-Veranstaltung der Pacemaker-Arbeit an unserer Schule. „Wir haben viele Ideen und es werden noch mehr werden“, versprach er bei seine Eröffnungsrede am 15. Dezember 2022 in der Aula der Realschule Benrath.  Mehr dazu gibt es hier: https://realschule-benrath.de/pacemaker-initiative/

Viel Besuch beim Tag der offenen Tür

Auf diesen Tag der offenen Tür am 26. November 2022 hatten sich alle schon lange gefreut: Nach zwei Jahren Corona-Pause durften wir endlich wieder die ganze Schule öffnen. Und viele Gäste machten von dem Angebot Gebrauch.
Nach einer musikalischen Einstimmung durch die Klasse 5b und einer Begrüßung durch Schulleiter Jens Kock hatten die Gäste die Gelegenheit, sich an unserer Realschule gründlich umzusehen. In der Aula informierten sie sich über die verschiedenen Fächer und über die AG-Angebote (z.B. Streitschlichter, Medienscouts und Sanitätsdienst) und fanden bei den Lehrkräften und Schüler:innen Antworten auf all ihre Fragen.
Dann ging es – geführt durch gut vorbereitete Guides der Stufe 8 – auf zu einem Rundgang durch die Schule. Neben spannenden Experimenten in den Räumen der Naturwissenschaften und einem fesselnden Programm im Informatik-Unterricht erlebten viele Eltern und ihre Kinder den Live-Englischunterricht in der Klasse 5d und eine Deutschstunde der Klasse 5c, in dem sie sich die gemeinsam mit Laptops auf die Suche nach Fröschen in Märchen machten. Großer Andrang herrschte auch beim Sportfest der Stufen 6 und 7, bei dem Spielende wie Zuschauende viel Spaß hatten.
Gut besucht war auch die „Wanne“ – das Atrium im Erdgeschoss –, die der Förderverein und die Eltern der Schule für den Tag der offenen Tür in eine Cafeteria verwandelt hatten. Das vielfältige Angebot an Kuchen und Muffins ließ die Herzen höher schlagen und boten Gelegenheit zu intensiven Gesprächen.
Am Ende waren alle einig: Uns allen hat der Tag viel Spaß gemacht und wir haben alle Begegnungen sehr genossen.

Fotos: ©krs & som

Mehr Fotos finden Sie hier:

https://realschule-benrath.de/tag-der-offenen-tuer-2/

Projekt Ausbildungsbotschafter und Wirtschaft pro Schule gestartet

Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 in Aktion.

Ausprobieren statt nur zuzuschauen: Das ist Rainer Hohenstatt am liebsten. Darum kam der Ausbildungsleiter der Firma Bosch Sicherheitssysteme GmbH am 23. November 2022 in unsere Schule, um Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 für technische Berufe mit praktischen Beispielen zu begeistern. Vor wenigen Wochen hatte Bosch einen Kooperationsvertrag mit der Realschule Benrath geschlossen. Vor einer Woche hatten schon Auszubildende von Teekanne den Schüler:innen der Stufen 9 und 10 den Beruf „Industriekaufleute“ vorgestellt, Inhalte der Ausbildung vermittelt und über das Bewerbungsverfahren informiert.

Jetzt also ging es um technisches Tüfteln. Die Schüler:innen der Stufe 9 hatten im Physikraum alle Hände voll zu tun: In Partnerteams bauten sie Schaltungen für eine Fenster-Alarmanlage. „Dabei muss man physikalische Kenntnisse und auch Wissen über Werkzeugkunde anwenden“, erklärte Rainer Hohenstatt. „Das macht großen Spaß“, freute sich eine Schülerin aus der Stufe 9. „Gemeinsam  an etwas zu arbeiten, das am Ende auch funktioniert, ist sehr spannend.“ Die engagierten Jugendlichen merkten kaum, wie die Zeit verging – so intensiv und konzentriert arbeiteten sie. Ihre Fragen zu den Berufsbildern und Tätigkeitsbereichen bei Bosch beantwortete Rainer Hohenstein als Ausbildungsleiter sehr gern.

Solche und weitere Besuche von Firmen an Schulen in Düsseldorf werden von der Stiftung Pro Ausbildung, der Unternehmerschaft Düsseldorf und der IHK organisiert, hinter der die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) steht. KAoA gibt verbindliche Standards für die Berufliche Orientierung vor, um Jugendliche mit der Berufswelt vertraut zu machen und ihren beruflichen Werdegang sicher planen können. Zusätzlich dürfen Schulen individuelle Angebote machen, wie die Projekte „Ausbildungsbotschafter“ und „Wirtschaft Pro Schule“.

Am Ende der Veranstaltung bedankten sich die begeisterten Teilnehmer:innen bei Rainer Hohenstatt und nahmen ihn fürs Erinnerungsfoto in die Mitte.

Wir bedanken uns bei Herrn Hohenstatt von der Firma Bosch Sicherheitssysteme sowie den Auszubildenden der Firma Teekanne. Wir freuen uns auf weitere Besuche von Unternehmen und Auszubildenden.

Was wir von einer Schnecke lernen können

Gemächlich kriecht sie am Rande des Wassers entlang. Ruhig, ohne Eile, ganz allein und ganz bei sich. Das Haus auf ihrem Rücken scheint federleicht zu sein. Es zu tragen, bereitet ihr keine Mühe. Sie dreht sich, sie streckt neugierig ihre Fühler aus, sie kriecht weiter – bedächtig, entspannt. Wer sie betrachtet, hat Muße, ihre Schönheit zu bestaunen, ihre Vollkommenheit zu loben. Sie genießt die Sonne, die sich im Wasser spiegelt. Natur pur. Das Draußen ist ihr zu Hause. Die Schnecke lebt im Einklang mit ihrer Umgebung. „Nehmt euch Zeit“, scheint sie zu sagen, „schaut mir zu, ihr hektischen Menschen, die ihr euch im Schnelldurchgang um euch selber dreht und Unwichtiges zu wichtig nehmt. Haltet einen Moment still, schaut mir zu, beruhigt euch. Das wird euch gut tun.“ Was für eine kluge Schnecke.

Hier kannst du die Schnecke bestaunen.

Video:©Zink

1 Dose für Czernowitz – die SV hilft

Die Stadt und die Region Czernowitz im Südwesten der Ukraine spielen eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Binnenflüchtlingen, die im  aktuellen Ukraine-Krieg aus gefährdeten und zerstörten und Städten fliehen müssen. Alle Menschen dort sind auf Hilfe dringend angewiesen.

Eindrücke von Czernowitz

Im Rahmen der gemeinsamen Hilfsaktion „1 Dose für Czernowitz“ der Landeshauptstadt Düsseldorf und des Caritasverbandes Düsseldorf waren Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte eingeladen, jeweils eine Dose haltbare Lebensmittel zu spenden, um die Not leidenden Menschen in der Ukraine unterstützen. Die gesammelten Hilfsgüter kommen Düsseldorfs Partnerstadt Czernowitz zugute. Es kamen zehn große Kartons voller Konservendosen zusammen. Die Konservendosen sind mit den unterschiedlichsten haltbaren Lebensmitteln gefüllt, z.B. mit Suppen, Eintöpfen, Fleisch, Fisch, eingelegten Früchte oder Gemüse. Helferinnen und Helfer der Schülervertretung (SV) halfen unseren Sozialpädagogen Frau Nykodym-Öland und Herrn Linke beim Einpacken der Dosen in Transportkartons. Wir danken allen Beteiligten für ihre Spenden und ihre Hilfe!

Unser Sozialpädagogen-Team und Mitglieder der SV

Tag der offenen Tür am 26. November 2022

Das große Schulgebäude erkunden, spannende Experimente erleben, Kuchen essen und andere Kinder und Jugendliche und natürlich Lehrkräfte kennenlernen: Für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 sind Tage der offenen Tür eine gute Gelegenheit, herauszufinden, wie sie sich ihre weiterführende Schule vorstellen. Viele von ihnen haben schon beim Realschultag am 3. und 4. November in unser Schulleben hineingeschnuppert, jede Menge Fragen gestellt und viele Informationen gesammelt. Bei unserem Tag der offenen Tür am 26. November 2022 erfahren sie und nun auch ihre Eltern von 10 bis 13 Uhr noch viel mehr über unsere Schule.

In diesem Jahr bieten wir wieder das „volle Programm“: Schüler:innen der Stufe 8 geben bei Führungen durch die Schule Einblicke in die Klassenzimmer und in den Unterricht. Unsere Gäste können im Naturwissenschaftsbereich bei Experimenten mitmachen oder auch kreative Angebote wahrnehmen. Die Stufen 6 und 7 freuen sich über Zuschauer:innen bei ihrem Sportfest. Die Lehrkräfte aller Fachrichtungen präsentieren ihre Fächer in der Aula und knüpfen so an die Informationsveranstaltungen der Schulleitung an. Elternpflegschaft und Förderverein kümmern sich um kalte und heiße Getränke und um Kuchen und stehen wie unser gesamtes Team ebenfalls sehr gern für Gespräche zur Verfügung. 

Seien Sie dabei – wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder!

Weiter Infos finden Sie hier:
https://realschule-benrath.de/tag-der-offenen-tuer-2/

Schülerfirma an der Realschule Benrath

Das Logo der Schülerfirma

Mit diesem ungewöhnlichen Projekt haben Schülerinnen und Schüler der Stufen 7 etwas ganz Neues auf die Beine gestellt: Bei Veranstaltungen der Schule sorgen sie für das Catering. So haben sie z.B. das Treffen der Realschulleiter:innen und das Ehemaligentreffen im September unterstützt. Künftig soll es auch möglich sein, die Schülerfirma für Schul-Events zu buchen.